top of page
hintergrund_bearbeitet2_edited.jpg

Berichte

Mineralienbörse im Lausitz-Center Hoyerswerda

10. 05.2024

Erneut gab es am „Himmelfahrt“- Wochenende eine Präsentation der „Schätze der Erde“ im Lausitz-Center Hoyerswerda:
Zu einer zweitägigen Mineralienbörse in der Mall am Freitag, dem 10. Mai, und am Samstag, dem 11. Mai (von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr), luden das Center-Management und der Verein der Freunde für Mineralogie und Geologie, Bezirksgruppe Ostsachsen, (VFMG) e.V. gemeinsam ein.

Nach der doch recht großen Resonanz im vergangenen Jahr präsentierten Händler und Mineraliensammler aus Deutschland erneut an ihren Ständen ihre edlen Steine, Mineralstufen aus aller Welt, daraus gefertigte Schmuckstücke und auch einige Fossilien und boten diese zum Verkauf an.
Darunter natürlich auch das „Mineral des Jahres 2024“ – nämlich „Hämatit“, das seinen Namen dem griechischen Begriff „haima“ (deutsch: Blut) verdankt - wegen der hochglänzenden roten Farbe des Roteisensteins, wie er auch genannt wird, und der deshalb sehr begehrt und in vielen Sammlungen anzutreffen ist.
Hämatit ist die am häufigsten auftretende Modifikation des Eisenoxids und daraus erwächst auch seine enorme wirtschaftliche Bedeutung.

An beiden Börsen-Tagen konnten sich die Besucher (es waren diesmal wegen der fehlenden Indoor-Werbung im Center allerdings viel weniger als 2023) von der prachtvollen und bunten Vielfalt der Mineralien beeindrucken lassen und an den Verkaufsständen diese oder jene Mineralstufe erwerben, mit der sie ihre eigenen Sammlungen ergänzen können oder ihre Ehepartner, Kinder und Enkel demnächst mit einem besonderen Geschenk überraschen werden.

Die in mehreren aufgestellten Schau-Vitrinen von den Vereinsmitgliedern ausgestellten besonders schönen Mineralstufen waren meist dicht umringt und so maches „ah“ und „oh“ ließ sich von den staunenden Besuchern vernehmen. Natürlich klickten hier sehr häufig die
Fotoapparate und wurden per Handy Aufnahmen gemacht …

Für Kinder und Familien mit ihrem Nachwuchs gab es auch diesmal wieder etwas Besonderes:
Unter Anleitung von Mitarbeitern des Naturwissenschaftlich-Technischen Zentrums (NATZ) Hoyerswerda konnten die Jüngsten besonders schön geformte Steine mit bunten Farben bemalen …

Und so mancher Besucher erkundigte sich im Gespräch mit uns Mineralienfreunden über die Arbeit des Vereins und signalisierte, dass er mehr über edle Gesteine wissen möchte oder sogar als zukünftiges Vereinsmitglied im Rahmen von organisierten Exkursionen zu interessanten Fundorten in Europa, Asien oder Afrika selbst auf Suche gehen will.

Jürgen Nitschke
bottom of page